Digitalisierung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Obstkorb und RückenFit sind nicht mehr das Maß der Dinge und werden es in Zukunft folglich auch nicht sein. Zielfördernd wäre jedoch, Mitarbeitern das Verständnis zu vermitteln, geeignete digitale Medien anzunehmen und diese dann auch in entsprechender Form zu nutzen.

 

Nach Industrie 4.0 folgte Arbeit 4.0 – kommt jetzt auch ein BGM 4.0

 

Selbst wenn wir uns noch nicht bewusst sind, wie unsere digitale Arbeitswelt sich in den nächsten Jahren verändern und gestalten wird, eins steht fest, analoge und digitale Abläufe im Betrieblichen Gesundheitsmanagement müssen zusammenwachsen. Nur so kann das BGM der Zukunft erfolgreich sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.