BGM 4.0 – oder was ist hier digital?

BGM 4.0 und dBGM sind aus dem Veranstaltungsangebot zurzeit nicht wegzudenken – aber was ist überhaupt ein digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement (dBGM)? Reden wir hier nicht eigentlich von digital unterstützter Betrieblicher Gesundheitsförderung (dBGF)? Die wohl seit Urzeiten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements verwurzelten Punkte wie  Arbeitsmedizinische Vorsorge und  Betriebliches Eingliederungs-management (BEM) haben sich kaum verändert und sind in dem Sinne auch nicht als unbedingt digital zu bezeichnen. Vielmehr hat die Digitalisierung im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung Einzug gehalten. Hier sehe ich auch unbedingt den entscheidenden Vorteil. Aus dem Baugewerbe stammend – also dem Bereich der ständig wechselnden Produktionsstätten und Einsatzorte – gibt sich hier digital die Möglichkeit sein weit verstreutes „Höchstes Gut“ anzusprechen und zu versorgen. Falsch wäre hier jedoch die Aufforderung an den Personaler „mach das mal eben mit“. Betriebliches Gesundheitsmanagement – in welcher Form nicht immer – bekommt hier eine ständig wachsende Bedeutung und Gewichtung. Soll sie dann auch noch als nachhaltig gelten, reden wir hier ab einer gewissen Mitarbeiterzahl schnell von einem Fulltime-Job.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.